Inbound und Outbound Logistik

Die Prozesse der Automobilproduktion sind hochoptimiert bis ins kleinste Detail. Die Logistik, insbesondere die Lieferlogistik,
muss sich synchron in diese Prozesse integrieren, um die Produktion unterbrechungsfrei und reibungslos zu versorgen.

Um die Inbound und Outbound Logistik mit der Werkslogistik und der Produktion in Takt zu bringen, benötigt man ein intelligentes System, das genauso gut mit den Just-in-Time-Planungen wie mit den liefertechnischen Unwägbarkeiten umgehen kann, die die logistische Praxis prägen.

Optimierte Transportsteuerung

Für die Planung der hundert bis mehreren Tausend Lkw-Anfahrten am Tag haben sich in vielen Unternehmen Zeitfensterplattformen und Zulaufsteuerungen etabliert. Werden die Vorausplanung und die Echtzeitsteuerung durch intelligente Verfahren unterstützt, werden der Lkw-Durchlauf beschleunigt, die Wartezeiten und Standgelder reduziert.

INFORM bietet dafür eine vollständige Lösung von der Zeitfensterbuchung bis zum Rampenmanagement an, die sowohl auf der Planungs- als auch auf der Steuerungsebene mit intelligenten Verfahren arbeitet. Bei den meisten deutschen Automobilherstellern und bei vielen Automobilzulieferern ist dieses System in der Inbound und Outbound Logistik bereits im Einsatz.

 

Ansprechpartner

Zdravka Ley

Zdravka Ley
Fachberaterin
Tel: +49 (0) 2408 / 9456 - 6688 Z.Ley@informinform-software.com

Kontakt aufnehmen




Lösung SYNCROSUPPLY Features

INFORMs intelligent optimierende Lösung für die Inbound und Outbound Logistik unterstützt den kompletten Prozess der Materialan- und -auslieferung von der Planung über die Optimierung bis zur Echtzeitsteuerung am An- oder Ausliefertag. Sie lässt sich flexibel an das jeweilige Produktions- und Logistik-Konzept des Automobilherstellers oder -zulieferers anpassen.

Damit werden die unterbrechungsfreie Produktionsversorgung sichergestellt, Staus vor und im Werk vermieden und die Transparenz über die gesamte Logistikkette erhöht.

 

  • Webportal für Zulieferer und Speditionen

    Zulieferer und/oder Speditionen können ihre Anlieferungen über die unternehmensübergreifende Plattform anmelden.

  • Intelligent optimierende Lieferfensterplanung

    Zeitfenster vergibt das System unter Berücksichtigung aller wichtigen Randbedingungen: kurze Wartezeiten, gleichmäßige Ressouren-Auslastung, Priorisierung von Lieferungen etc.

  • ETA Berechnung

    ETA oder GPS Daten können über Schnittstellen zu diversen Telematik- und Transportmanagementsystemen oder über die Truck App des Systems bereit gestellt werden.

  • Variable Check-In-Prozesse

    Es stehen verschiedene Möglichkeiten zum Quick-Check-In bereit - von händisch bis voll automatisiert und digitalisiert. Die Abwicklung an der Pforte und an der Rampe kann auch über eine Smartphone App erfolgen.

  • Echtzeit-Steuerung mit intelligenter Optimierung

    Das System reagiert plannah auf Störungen am An- oder Ausliefertag: Zu früh oder zu spät ankommende Lkw, Materialengpässe, Ressourcen-Ausfälle etc.

  • Umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten

    Kennzahlen auf Knopfdruck.

Vorteile

  • Synchronisierung von Produktion und Lieferungen

  • Transparenz in der Zulieferkette

  • Stauvermeidung vor und im Werk

  • Reduzierung von Warte- und Durchlaufzeiten

  • Minimierung von Standgeldern

  • Gleichmäßige Auslastung der Ladestellenressourcen

  • Kommunikationsvereinfachung mit Lieferanten und Spediteuren

  • Aussagekräftige KPIs und Statistiken

Themenwelt

Daten von Anfahrt bis Ankunft vernetzen Pilotprojekt bei Daimler in Wörth bringt Transparenz in den Logistikprozessen

Bei rund 500 Lkw-Anlieferungen pro Tag stoßen menschliche Fähigkeiten im Werk von Mercedes-Benz Trucks in Wörth am Rhein an ihre Grenzen. Um diesen Anlieferungsverkehr des Lkw-Aufbauwerks zu bewältigen, setzt der OEM bereits seit 2015 auf die Lkw-Steuerungssoftware SYNCROSUPPLY. Mithilfe der Plattform SYNCROSUPPLY Central wurde bislang die Kommunikation innerhalb der Lieferkette gebündelt und vereinheitlicht. Die während der Fahrt gewonnenen Daten werden durch­gehend an das System übermittelt, so dass die Leitstelle und Materialdisponenten die Lieferungen unter anderem auf einer Karte verfolgen können.

In einem Pilotprojekt wurde nun das von der Daimler-Tochter Fleetboard Logistics entwickelte Habbl-Portal mit SYNCROSUPPLY vernetzt. Damit will Daimler die Logistikprozesse für alle Beteiligten in der Lieferkette transparenter machen. Die Habbl-App soll die Daten von Abfahrt bis Ankunft bündeln und bestehende Systeme vernetzen.

Den vollständigen Artikel, veröffentlicht in der automotiveIT 08-2020, finden Sie hier.

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Nach oben