Erfolgreich durch die Ausbildung: Kompetenztraining für INFORM-Azubis

von Vanessa Sack
skill Concept. Chart with keywords and icons on white background
(c) Edgars Sermulis - Getty Images

Auch Auszubildende wollen gefördert werden: Als ausbildungsbegleitende Maßnahme stärkt das jährliche Kompetenztraining die Sozial- und Methodenkompetenz unserer Azubis. Egal ob im technischen oder kaufmännischen Bereich – seit 2015 ist das Kompetenztraining, mit dem wir junge Menschen auf ihrem Weg vom Azubi zum/r wertvollen Mitarbeiter/-in unterstützen, nicht mehr aus der Ausbildung bei INFORM wegzudenken.

Willkommen in der Arbeitswelt

Ist die Schulzeit vorbei, wird Jobeinsteigern zügig bewusst, dass Schule und Beruf zwei Paar Schuhe sind, die man nicht so leicht miteinander vergleichen kann. Die Arbeitswelt bietet viele Möglichkeiten, bringt aber auch potenzielle Stolpersteine mit sich. Beispielsweise sehen sich die jungen Berufseinsteiger mit speziellen Regeln und Umgangsformen sowie mit einer für sie oft ungewohnten Form der Kommunikation konfrontiert, auf die es sich zunächst einmal einzustellen gilt. Sich in die neue Rolle als Auszubildende/r hineinzufinden, kann demnach eine gewisse Herausforderung sein.

Um in der Ausbildung und auch später im Job erfolgreich zu sein, reicht fachliches Können allein nicht aus. Vielmehr sind auch soziale Kompetenzen bzw. Eigenschaften gefragt, wie z.B. Teamfähigkeit, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit oder Eigenverantwortung, aber auch methodische Fähigkeiten, wie z.B. souveränes Präsentieren. Genau hier setzt unser Azubi-Kompetenztraining an, indem es den Auszubildenden Orientierung in der neuen Berufswelt gibt und die für eine gelungene Berufsausbildung erforderlichen Kompetenzen vermittelt. Insgesamt durchlaufen unsere Azubis drei verschiedene Trainingsmodule, verteilt auf die einzelnen Ausbildungsjahrgänge:

  • Berufliche Ziele – Von der Schule in die Ausbildung
  • Kommunikation im beruflichen Alltag
  • Von der Ausbildung in den Beruf

Unter der Leitung von Thorsten Helms werden in diesen Modulen kommunikative und methodische Fähigkeiten geschult, das eigene Selbstbewusstsein gestärkt und die Auszubildenden dabei unterstützt, ihren Platz bei INFORM zu finden. Dabei findet das Format in der Regel abseits des täglichen INFORM-Trubels in einer Aachener Jugendherberge statt.

Berufliche Ziele – Von der Schule in die Ausbildung
„Wie weiß ich mich konkret zu verhalten, um mit anderen gut an einem Thema/Projekt arbeiten zu können?“

Zu Beginn des ersten Ausbildungsjahres drehen sich drei ereignisreiche Seminartage um Teamregeln sowie berufliche Ziele und Kompetenzen. Mit Gruppenarbeit sind die meisten Berufseinsteiger bereits aus der Schule vertraut. Unsere Azubis erörtern dennoch gemeinsam die wichtigsten Faktoren für eine gute Zusammenarbeit und führen verschiedenste praktische Teamaufgaben durch, die das Gruppengefühl und den Zusammenhalt untereinander festigen. Da Eigenverantwortung in unser Arbeitskultur eine große Rolle spielt, wird hier bereits der Grundstein zum selbstständigen Arbeiten gelegt. Die Azubis reflektieren ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken und wir geben ihnen Tipps und Tricks für deren Ausbau und Umsetzung im Ausbildungsalltag an die Hand. Das erste Trainingsmodul ist nicht nur für einen reibungslosen Start in die Ausbildung hilfreich, sondern gibt den Azubis auch die Chance, einander außerhalb des Arbeitsalltags und über die einzelnen INFORM-Bereiche hinaus besser kennenzulernen.

Kommunikation im beruflichen Alltag
„Wie weiß ich mich in unterschiedlichen Situationen stets kompetent und kooperativ zu verhalten und richtig zu kommunizieren?“

Im Umgang mit Kolleg/-innen und Vorgesetzten, aber auch mit Kunden sind Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten gefordert, die wir in einem weiteren Trainingsmodul am Ende des zweiten Ausbildungsjahres näher beleuchten. Unsere Azubis sind jetzt schon ein Weilchen an Bord und wissen, dass Kommunikation das A&O ist – vor allen Dingen bei der Arbeit im Team und in möglichen Konfliktsituationen. An zwei spannenden Tagen erlernen die Azubis die Grundlagen der Kommunikationstheorie und die im Beruf erforderlichen Dialogarten, z.B. in Form von Rollenspielen. Dazu gehören natürlich auch die Äußerung von und der richtige Umgang mit Feedback sowie konstruktive Kritik.

Von der Ausbildung in den Beruf
„Was sind meine Stärken am Ende der Ausbildung und habe ich meine gesteckten Ziele erreicht?“

Das letzte Trainingsmodul, das gewöhnlich in der Mitte des dritten Ausbildungsjahres stattfindet, dient der Vorbereitung für den Berufseinstieg nach der Ausbildung. Zum Ende des zweiten Moduls werden unter den Azubis kleinere Gruppen ausgelost, die sich im Laufe des dritten Lehrjahres regelmäßig über ihre Erfahrungen austauschen und voneinander lernen. Im dritten Modul reflektieren die Azubis ihre bis hierhin erlernten Fähigkeiten und Kompetenzen, die sie mit großer Wahrscheinlichkeit in verschiedensten Situationen zielgerichtet einsetzen konnten. Dazu erstellen sie Präsentationen, die ihre Erfahrungen und die Überprüfung ihrer gesteckten Ziele am Anfang der Ausbildung wiedergeben, und stellen ihre Erkenntnisse den Ausbildern, anderen Azubis und für sie wichtigen Kolleg/-innen vor.

Fazit

Ob Team- und Kommunikationsfähigkeit, Eigenverantwortung, Motivation und Zielsetzung oder Selbstbewusstsein für die eigenen Fähigkeiten – mit dem Kompetenztraining möchten wir unsere INFORM-Azubis dabei unterstützen, sich im Berufsleben zurecht zu finden und den unterschiedlichen Anforderungen, die eine Ausbildung mit sich bringt, gerecht zu werden. Das Training fördert dabei nicht nur die Weiterentwicklung des/der Einzelnen, sondern stärkt auch den Zusammenhalt und das Wir-Gefühl unter unseren Auszubildenden, ganz im Sinne der familiären und freundschaftlichen Arbeitskultur bei INFORM.

Klingt spannend? Dann schau gerne in unserem Jobportal unter den offenen Ausbildungsstellen für 2021 vorbei. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

INFORM ist eine „MINT Minded Company 2021“

Lesen

Nicht nur graue Theorie - Mein HiWi-Job in der Softwareentwicklung

Lesen

Ein/e Bürokaufmann-/frau ist nur für guten Kaffee und die Ablage zuständig? Von wegen!

Lesen

Über die Autorin

  • Vanessa Sack arbeitet seit Dezember 2019 bei INFORM. Sie ist verantwortlich für den Bereich Personalmarketing und beschäftigt sich mit den Themen Azubi- und Online-Marketing, PR sowie Kooperationen bzw. Sponsorings.

    Alle Beiträge dieser Autorin

    Mehr über diese Autorin unter:

Unsere Autoren

Finden Sie alle unsere Autoren auf einen Blick!

Alle Autoren

Nach oben