Schifffahrt und Technik: KTL Ludwigshafen setzt auf SyncroTESS

Pressespiegel

zurück zur Übersicht

Die KTL Kombi-Terminal in Ludwigshafen GmbH hat sich für die Binnenterminal-Software SyncroTESS von der Aachener Firma INFORM entschieden. Die Software vereint sowohl Terminalbetriebssystem als auch Optimierungssoftware und ist speziell auf die Prozesse von KV- und Binnenterminals zugeschnitten.

Industrie, Supply Chain, Logistik – kaum eine Branche kommt heute noch ohne das Kürzel „4.0“ aus. Die Digitalisierung und die intelligente Verarbeitung von Daten schreiten unaufhaltsam voran. Auch vom intermodalen Güterverkehr werden optimierte Liefergeschwindigkeit und –treue erwartet - trotz weit verzweigter Warenströme. Für Kombiterminals, die sich dem „Umschlag 4.0“ stellen, winken als Belohnung entscheidende Wettbewerbsvorteile und Zukunftsfähigkeit.

Zentraler Baustein für den Einzug der neuen Technologien in die bestehenden Betriebsabläufe und Anlagen ist ein Terminalbetriebssystem (TOS). Das System steuert den Umschlag der Ladeeinheiten (Container, Wechselbrücken, Sattelauflieger, etc.) auf Schiene, Straße und Wasser. Über Schnittstellen zu den angeschlossen KVOperateuren, EVUs, Reedereien und Spediteuren erhält die Software Buchungsinformationen inklusive Anlieferungsstatus der Ladeeinheiten. Durch Auftragserfassung, Tracking & Tracing sowie Abrechnungs- und Reportingfunktionen werden die gesamten Terminalprozesse von Auflieferung bis Ablieferung transparent gemacht.

Die wahren Chancen der Digitalisierung liegen jedoch nicht nur im Vermeiden von Medienbrüchen und Verwalten von Transportaufträgen. Im Gegensatz zu herkömmlichen IT-Systemen, die lediglich Daten bereitstellen und den Benutzer mit der Entscheidungsfindung alleine lassen, schlägt eine intelligente Optimierungssoftware eigenständig optimierte Lösungen vor, die der Benutzer übernehmen, ablehnen oder modifizieren kann.

Um den vollständigen Artikel zu erhalten, füllen Sie bitte das Formular aus.


Kontakt
Anrede
...
Datenschutz*
...
Nach oben