Zulaufsteuerung

Der Tagesablauf an der Pforte und den Ladestellen ist durch unvorhersehbare Ereignisse, wie verspätete Lkw oder dringende Spontanlieferungen, schnell anders als zuvor geplant. Nur ein Ereignis genügt, um den mit Zeitfenstermanagement geplanten Ablauf der Lkw-Abfertigung auf den Kopf zu stellen.

Übersicht

Die Lkw-Zulaufsteuerung von INFORM reagiert auf unvorhergesehene Störungen in der Abwicklung in Echtzeit. Der über das Webportal zwischen den Standorten und Speditionen abgestimmte und fest eingeplante Zeitfensterplan wird in Echtzeit nach jedem Ereignis überprüft und bei Bedarf überarbeitet. Neue Dispositionsentscheidungen werden getroffen und kommuniziert. Intelligente Optimierungsalgorithmen finden im operativen Tagesgeschäft jederzeit Lösungen für Situationen wie:

  • Lkw ist zu früh, zu spät oder nicht angemeldet
  • Lkw bringt Material für andere Ladestellen oder mehr Material als geplant
  • Lkw holt Material und die Ladestelle ist temporär außer Betrieb
  • Lkw bringt dringend benötigtes Engpassmaterial

Die Zulaufsteuerung ergänzt das Zeitfenstermanagement und hilft das Tagesgeschäft plannah abzuwickeln. Für die veränderte Situation wird unter Berücksichtigung aller relevanten Rahmenbedingungen innerhalb von Sekunden ein neuer Lkw-Abfertigungsplan berechnet: Spätestens bei Ankunft am Werk prüft die Software aufgrund der Zeitfensterplanung, ob die Lkw pünktlich sind. Anhand des Status aller Fahrzeuge und der Auslastung der Ladestellen wird die optimale Durchlaufreihenfolge sämtlicher Lkw berechnet. Die Dispositionsentscheidungen werden den Lkw-Fahrern über mobile Kommunikationsgeräte (Pager, SMS, App) kommuniziert.

Lösung SyncroSupply Features

Die intelligente Zulaufsteuerung von INFORM erhöht die Transparenz bei der Abwicklung der An- und Auslieferlogistik, spart Zeit und Kosten für Verlader und Speditionen.

  • Variabler Check-in-Prozess

    Um den Lkw-Zulauf im Tagesgeschäft optimieren zu können, protokolliert INFORMs Software zumindest die An- und Abfahrt der Lkw an der Pforte. Je nach Bedarf können analog zum Check-In am Flughafen Self-Check-in-Terminals oder eine Smartphone App genutzt werden. Zur Abwicklung an der Pforte können Kommunikationssäulen, Ampeln, Schranken, RFID-Technik oder Magnetkartenleser an die Zulaufsteuerung angebunden werden.

  • Optimierung in Echtzeit

    Bei jeder Abweichung vom Plan, wie z.B. einem nicht angemeldeten oder verspäteten Lkw, dringenden Engpasslieferungen oder Ressourcenverschiebungen an den Ladestellen, disponiert die Software innerhalb weniger Sekunden um.
    So optimiert sie den Zeitfensterplan in Echtzeit und berücksichtigt dabei die Status aller Fahrzeuge und die Auslastung der Ladestellen. Dabei trifft sie eigenständig neue Dispositionsentscheidungen für eine optimale Durchlaufreihenfolge sämtlicher Lkw und kommuniziert diese, ohne dass ein Mitarbeiter manuell in den Prozess eingreifen muss.

  • Kommunikation und Steuerung

    Die Zulaufsteuerung kommuniziert automatisch und in Echtzeit mit den Fahrern über Anzeigetafeln oder mobile Kommunikationsgeräte (Pager, SMS, App) und steuert so die Lkw, zu den Ladestellen sowie Puffer- und Parkplätzen im Werk.

    Für Smart Phones bietet das System eine eigene App für Fahrer, Ladestellen-Mitarbeiter und zur Durchführung von ADR Kontrollen. Die Fahrer-App bietet in über 25 Sprachen folgende Möglichkeiten:

    • Scannen der geladenen Ladungsträger oder Packstücke,
    • Ortung des Lkws beim Zulauf auf das Werk,
    • Übermittlung von Fahr- oder Warteanweisungen an den Fahrer.
  • Trailer Yard

    Ob in Distributionszentren oder in Produktionswerken, häufig wird mit Hilfe von Trailer Yards die An- und Abholung von Trailern zur schnelleren Abwicklung gepuffert.
    INFORM verfügt über die entsprechenden Softwarekomponenten zum Management eines solchen Trailer Yard inkl. der Koordination der internen Bewegungen der Trailer oder Chassis.

  • Anbindung eines Transportleitsystems

    Wird die Lkw-Zulaufsteuerung an ein Transportleitsystem für die innerbetriebliche oder die Auslieferlogistik angebunden, können die externe und die interne Logistik synchronisiert werden.

  • Skalierbarkeit

    Das System ist hinsichtlich Funktionsmerkmalen und Mengengerüst leicht skalierbar. Von einer Handvoll Lkw bis zu einige hundert oder tausend Lkw am Tag, deckt das Zeitfenstermanagement alle Anforderungen ab.
    Die Zulaufsteuerung deckt dabei die Anforderungen nach Mehrsprachenfähigkeit,  Zeitzonenunterstützung und Mandantenfähigkeit ab.

  • Integration

    Das System kann entweder über eigene Standardschnittstellen (API) oder mit angepassten, direkten Schnittstellen mit Drittsystemen integriert werden. Meist werden dabei Informationen zu Bestellungen, Material oder auch der Status abzuholender Ware mit einander abgeglichen. Auch die Weitergabe von Informationen an ein Data-Warehouse ist möglich.

  • Control Tower und Management Reporting

    Alle über die Zulaufsteuerung erfassten Informationen werden den Anwendern zur Verfügung gestellt. Aussagefähige Dashboards und KPIs geben online auf einen Blick zielführende Informationen. Diese Daten können in aussagekräftigen Reports zusammengefasst und verteilt werden.

Vorteile

Die Vorteile der intelligenten Zulaufsteuerung SyncroSupply auf einen Blick:

  • Reduzierte Durchlaufzeiten

    durch optimierte Durchlaufreihenfolge, die alle Lkw und Ladestellenressourcen berücksichtigt.

  • Schnellere Abwicklung an der Pforte

    zügige Einfahrt an der Werkspforte und Verringerung des manuellen Erfassungs- und Abwicklungsaufwands.

  • Effizientere Ressourcenauslastung

    durch vorausschauende Planung und gleichmäßigere Auslastung der Ressourcen.

  • Kostenreduktion

    durch reduzierte Standgeldzahlungen oder Frachtraten, dank kürzere Warte- und Durchlaufzeiten.

  • Sichere Produktionsversorgung

    durch das Ermöglichen pünktlicher Materialversorgung/ -abholung und die Berücksichtigung von Prioritäten.

  • Flexibilität des Zeitfensterplans

    schnelle Umplanung bei nicht planmäßigen Lkw-Ankunftszeiten oder Abweichungen der Ladestellenkapazitäten.

  • Deutlich weniger Staus im Werk

    dauerhaft innerhalb und außerhalb der Werksgrenzen Staus reduzieren.

  • Erhöhte Transparenz

    schnelle Umplanung bei nicht planmäßigen Lkw-Ankunftszeiten oder Abweichungen der Ladestellenkapazitäten.

Telematik

Telematik unterstützt intelligente Zulaufsteuerung

Speditionen sind durch den Einsatz von Telematik-Systemen in der Lage, per GPS und GPRS, Informationen über eingesetzte Lkws zentral zu sammeln und auszuwerten. Telematik-Systeme stoßen jedoch an ihre Grenzen, wenn es darum geht, vor- und  nachgelagerte Prozesse einer Lkw-Anlieferung zu planen.

Um alle Prozesse ganzheitlich managen zu können, benötigen Unternehmen eine Software, die anhand der Daten aus einem Telematik-System optimierte logistische Entscheidungen errechnet.

Die Telematik-Steuerung mit SyncroSupply ermöglicht eine Automatisierung der Zulauflogistik und unterstützt folgende Prozesse:

  • Abgleich der angekündigten Lieferung und tatsächlich geladenes Gut durch integrierte Scannprozesse bei der Warenabholung
  • Automatische Überprüfung der Lkw Tracking Position per GPS zum Abgleich der Ankunftszeit mit dem gebuchten Zeitfenster
  • Direkte Werkseinfahrt nach Scann des Barcodes auf dem Lieferschein (Quick-Check-in)

Rampenmanagement

Optimiertes Rampenmanagement beschleunigt Lkw-Abfertigung

Der effiziente Umschlag ein- und ausgehender Waren ist in Industrie und Handel vor allem abhängig von optimal organisierten Verladeprozessen. Diese lassen sich nur mit einem umfassenden und flexiblen Rampenmanagement realisieren.

INFORMs Software fasst sämtliche Informationen über den gesamten Lieferprozess zusammen und plant darauf basierend die Verladeprozesse an der Rampe so, dass Industriebetriebe die Lkw mit optimalen Durchlaufzeiten abfertigen können.

Das automatisierte Rampenmanagement ermöglicht:

  • vorausschauende Ressourcenplanung an der Rampe
  • kurze Be- und Entladezeiten
  • keine Staus und kürzere Wartezeiten
  • durchgängige Transparenz über den gesamten Lieferprozess
  • hohe Kundenzufriedenheit durch große Planungssicherheit

Baustofflogistik

Optimiertes Ladestellenmanamagement in der Baustofflogistik

In der Baustofflogistik treffen Lkw an den Ladestellen auf knappe Ressourcen, wie Personal, Produktverfügbarkeit (Lagerkapazität) und Verladeanlagen. INFORMs Software für Baustofftransporte optimiert das Ladestellenmanagement sowohl in der Vorplanung als auch in der Echtzeit-Abwicklung. Bereits bei der Vergabe von Zeitfenstern und im laufenden Betrieb berücksichtigt es

  • Personal- und Produktverfügbarkeit,
  • Kapazitätsgrenzen von Verladetechnik sowie anlagen- und
  • produktbedingte Einschränkungen (z. B. Produkt A darf nicht parallel zu Produkt B verladen werden)

Durch die effizientere Ladestellennutzung profitiert der Benutzer

  • von einer Maximierung der realen Verladekapazität,
  • minimierten Warte- und Durchlaufzeiten für Anlieferung (Klinker, Ersatzbrennstoffe,Sekundärbrennstoffe) und Abholung,
  • Vermeidung von Staus im Werk,
  • optimale Ausnutzung der verfügbaren Produkt- und Lagerkapazität zur Sicherstellung höchster Lieferfähigkeit.

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Nach oben