Associated British Ports optimiert Fahrzeugterminal mit INFORM

zurück zur Übersicht

Associated British Ports (ABP) implementiert gemeinsam mit dem internationalen Optimierungsspezialisten INFORM ein skalierbares Terminal Operating System (TOS). ABP soll der einzige Anlaufpunkt auf der Reise eines Fahrzeugs vom Hersteller zum Zielort werden. Die Zusammenarbeit beginnt im Hafen von Southampton.

Unter den 21 Häfen von ABP sticht Southampton mit einem Umschlag von rund 900.000 Fahrzeugen pro Jahr hervor und ist damit der größte Hafen für den Umschlag von Fahrzeugen in Großbritannien. Im Zeichen der Unternehmensmission „Keep Britain Trading“ ist das Ziel des Projekts, ein einheitliches, voll integriertes Fahrzeugmanagementsystem für den Terminalbetrieb zu implementieren. Dieses deckt alle hafenbetrieblichen Vorgänge in einer einzigen Anwendung ab, einschließlich der Planung und Optimierung von Stellplatz-, Ressourcen-, Auftrags- und Schadensmanagement. Die übergeordneten Ziele der Kostensenkung und Effizienzsteigerung werden insbesondere durch die ganzheitliche Transparenz innerhalb des Unternehmens, einer optimierten Planung und der Integration sämtlicher Stakeholder erreicht.

„ABP investiert in eine Reihe von Digitalisierungsmaßnahmen, um sein Angebot für die Automobilindustrie zu verbessern“, fügt Brian Steeds, Head of Automotive bei ABP, hinzu. „Das neue Automotive Terminal Operating System in Southampton wird unseren Kunden eine Fülle von Vorteilen bringen: zum einen, indem es ein effizientes Terminalmanagement in Verbindung mit einer durchgängigen Bestandsübersicht ermöglicht und zum anderen indem es mittels eines speziellen Kundenportals Datentransparenz in Echtzeit realisiert.“

Mit dem neuen System werden Informationen über den Zustand, den Standort, den Bestimmungsort und andere Modalitäten jedes Fahrzeugs jederzeit verfügbar sein und können von verschiedenen Teams leicht dokumentiert werden. Zu diesem Zweck wird die neue Software mit brandneuen 5G kompatiblen Handheld-Geräten für die Fahrzeugdatenerfassung verknüpft, die die neue 5G Infrastruktur
von ABP nutzen, die vor dem Go-Live von Inform eingerichtet wird. IT-Systeme von Kunden und Partnern, wie beispielsweise Zollsysteme, die Bestände digital erfassen, lassen sich vollständig in die Cloud-Lösung von INFORM integrieren, wodurch eine verbesserte Anwendung für
den Kunden erreicht wird. Darüber hinaus unterstützen entscheidungsintelligente Algorithmen in Echtzeit bei der optimierten Planung und effizienten Zuweisung von Ressourcen wie zum Beispiel begrenzten Parkflächen oder Stellplätze. Außerdem lässt sich mit dem System automatisch ein umfassender Plan zur Be- und Entladung erstellen, der sich auch bei unvorhersehbaren Störungen flexibel anpassen lässt.

Mit der Lösung kann ABP seine Prozesse zukünftig für eine steigende Anzahl an abgefertigten Fahrzeugen skalieren. Durch das Fahrzeuglogistik-System von INFORM kann ABP neue Mehrwerte für Kunden bieten, die Flächen für Fahrzeuge mieten. „Viele unserer weltweiten Kunden setzen das System zusätzlich auch zur Optimierung von Werkstatt- und Transportprozessen ein“, sagt Hartmut Haubrich, Director Vehicle Logistics Systems bei INFORM. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ABP und die Digitalisierung ihrer Terminalprozesse zu unterstützen.“

„Der Hafen von Southampton ist Großbritanniens Nummer eins im Fahrzeugumschlag und bietet einen hervorragenden Zugang zum globalen Markt“, sagt Alastair Welch, Regionaldirektor bei APB im Hafen von Southampton. „Darüber hinaus wird Southampton ab diesem Sommer der erste Hafen Großbritanniens sein, der ein eigenes 5G-Netz implementiert, das den Kunden von ABP einige Vorteilen bringen wird. Southampton ist ein wichtiges Drehkreuz für die Automobilindustrie und spielt eine Schlüsselrolle in der Etablierung von nachhaltigen Lieferketten. Mit dieser jüngsten Investition hoffen wir, unsere Dienstleistungen zu optimieren und auf unserem Weg voranzukommen, Southampton in einen „Smart Port“ der Zukunft zu verwandeln.“ Die Entscheidung für INFORM traf ABP nach einem Referenzbesuch bei National Vehicle Distribution (NVD). Der irische Marktführer in der Neuwagenlogistik nutzt die Software bereits seit mehreren Jahren.

Brian Steeds fügt hinzu: „ABP hat sich für INFORM als Partner entschieden aufgrund der umfangreichen Expertise in der Entwicklung von hochmodernen Softwarelösungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit bei der Umsetzung dieses spannenden Projekts.“

Über Associated British Ports
ABP ist die führende Hafengruppe Großbritanniens mit 21 Häfen und weiteren Transportunternehmen, die ein einzigartiges
nationales Netzwerk bilden, das in der Lage ist, eine große Bandbreite an Fracht umzuschlagen. Das Unternehmen trägt
jedes Jahr 7,5 Milliarden Pfund zur britischen Wirtschaft bei und beschäftigt 119.000 Mitarbeiter. Das aktuelle Investitionsprogramm verspricht, den Beitrag zur regionalen Wirtschaft in ganz Großbritannien weiter zu erhöhen.

ABP:
• Schlägt jedes Jahr über 1,5 Millionen Fahrzeuge um
• Stellt rund ein Viertel des britischen Schienengüterverkehrs
• Verfügt über 1,4 Millionen Quadratmeter überdachte Lagerfläche
• Verfügt über 1.000 Hektar Freilagerfläche
• Wickelt jährlich rund 90 Millionen Tonnen Fracht ab
• Besitzt 5.000 Hektar Hafengelände
• Verfügt über 87 km Kaianlagen

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Nach oben