​​​​​​​Dinges Logistics optimiert Containerterminal mit TOS von INFORM

zurück zur Übersicht

Am Containerterminal von Dinges Logistics in Grünstadt wird die bestehende Software durch das Terminal Operating System (TOS) vom Aachener Optimierungsspezialist INFORM ersetzt.

„Bei der Auswahl für ein neues TOS wollten wir auf einen erfahrenen und bewährten Anbieter setzen, der uns zuverlässig dabei unterstützt, unsere tägliche Arbeit transparenter und effizienter zu gestalten“, erklärt Unternehmensinhaber Ingo Dinges. Im Januar vergab das Logistikunternehmen aus der Nähe von Mannheim das Projekt an INFORM. Die Konfiguration des neuen TOS befindet sich derzeit in der Umsetzung und soll im 4. Quartal 2021 vollständig abschlossen sein.

Ingo Dinges will die zahlreichen Bereiche seines gesamten Serviceangebots mit der neuen Software vernetzen und harmonisieren, um mehr Transparenz zu schaffen und gleichzeitig die Servicezeiten zu verkürzen. „Die Investition in eine moderne Digitalisierungslösung ist für uns ein Schlüsselelement zur Erreichung dieses Ziels“, erklärt er.

Die Lösung von INFORM konnte schnell überzeugen: „Während des Auswahlprozesses konnten wir das System im Live-Betrieb an einem anderen Terminal erleben. Die Ergebnisse und Gespräche mit den Fachkräften dort zeigten uns, dass dieses TOS der Spitzenreiter unter allen Systemen ist“, so Dinges. Die modular aufgebaute Software kann für jedes Binnenterminal angepasst werden. Sie optimiert in Echtzeit den Umschlag von Ladeeinheiten sowie den Einsatz der dafür benötigten Geräte. So schöpft sie das volle Potenzial vorhandener Ressourcen optimal aus und verringert den Bedarf an kostenintensiven Investitionen in neue Infrastruktur.

Vom Hauptsitz in Aachen aus bedient INFORM weltweit maritime Häfen und Binnenterminals mit Add-On-Optimierungssystemen und TOS-Lösungen. „In unserer Software für die Container- und Binnenterminalindustrie steckt eine Kombination aus jahrzehntelanger Branchenerfahrung und 50-jähriger Optimierungsexpertise. So sind wir zu einem der führenden Anbieter am Markt geworden“, kommentiert Dr. Eva Savelsberg, Bereichsleiterin Logistik bei INFORM.

Dass die Lösung von INFORM bereits bei deutschen Binnenterminalbetreibern im Einsatz ist, darunter zum Beispiel KTL und Samskip, stärkt für Timo Mayer, Standort- und Projektleiter bei Dinges Logistics, das Vertrauen in die Partnerschaft: „Wir hatten das Gefühl, dass die Projektleiter unsere Bedürfnisse sehr gut verstanden haben und den langfristigen Einfluss der Lösung auf unser Terminal immer im Auge hatten. Es war von Anfang an eine Partnerschaft und nicht einfach nur der Kauf einer Software.”

Für Dr. Savelsberg beweist das Projekt mit Dinges Logistics die gute Skalierbarkeit der Software: „Das Grünstadt-Terminal von Dinges Logistics ist unsere bisher kleinste intermodale TOS-Implementierung. Unserer Software ist sehr flexibel und dadurch in der Lage, Terminals aller Größen in den Bereichen Digitalisierung und intelligenter Optimierung zu unterstützen.“

 

Über Dinges Logistics
Das 2020 eröffnete Containerterminal von Dinges Logistics in Grünstadt ist ein wichtiges, intermodales Terminal in der Rhein-Neckar-Region in der Nähe von Ludwigshafen/Mannheim. Das Unternehmen bietet dort Lagerplätze für beladene und leere Tankcontainer mit und ohne ADR (Gefahrgut), Heizplätze mit Warmwasser und Strom sowie regelmäßige Shuttleservices und eine Werkstatt aus einer Hand. https://dinges-logistics.de/

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Nach oben