HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) nimmt neueste Generation des Bahnkranoptimierers von INFORM in Betrieb

zurück zur Übersicht

Deutschlands größter Containerbahnhof setzt seit 14 Jahren auf Optimierungssoftware von INFORM

Der HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) hat die neueste Generation des Bahnkran-optimierers von INFORM in Betrieb genommen. Die Software optimiert die Kranbewegungen der vier Bahnkräne sowie die Reihenfolge der Bahnkranaufträge.

Der größte deutsche Containerbahnhof auf dem CTA-Gelände muss weiter wachsen. Da der Bahnhof eingezwängt zwischen dem Blocklager des CTA und dem Güterverkehrszentrum Altenwerder liegt, ist eine Erweiterung in der Fläche jedoch nicht möglich. Um Platz zu schaffen, rücken die vorhandenen sieben Gleise näher zusammen und werden um zwei weitere ergänzt.

Seit der Eröffnung des CTA im Jahr 2002 wird für die Optimierung der Bahnanbindung am Terminal SyncroTESS von INFORM eingesetzt. Das System hat in den vergangenen 14 Jahren erfolgreich die Hinterland-Abwicklung, d.h. das Routing der LKW zu den verschiedenen Ent- und Beladeorten, die Bahnabfertigung sowie die Horizontaltransporte von Containern innerhalb des Terminals mit Hilfe von Zugmaschinen und Chassis optimiert.

Um für den erwarteten Zuwachs nach der Erweiterung gewappnet zu sein, hat sich CTA für die Installation der neuesten Generation des Bahnkranoptimierers von INFORM entschieden. Eine von INFORM durchgeführte Simulation im Vorfeld zeigte:

  • Das Tagesgeschäft kann sogar während der Umbauphase bei hoher Produktivität bewältigt werden.
  • Der angestrebte Umschlagzuwachs nach dem Umbau kann sicher erzielt werden.
  • Weitere Kapazitätsreserven konnten aufgezeigt werden.

Der Bahnkranoptimierer ist per Schnittstelle mit SyncroTESS verbunden. Die Simulation wurde im Juli 2015 durchgeführt. „Bei unseren Simulationen kommt der gleiche Optimierer zum Einsatz, der auch in unserer Standardsoftware eingebaut ist“, erläutert Dr. Eva Savelsberg, Bereichsleiterin Logistik bei INFORM. „Dadurch lassen sich einfach und schnell Produktivitätszuwächse durch Optimierung aufdecken“.

Die Beauftragung erfolgte im Dezember 2015, der Go-Live fand bereits vor den Umbauarbeiten im April 2016 statt. „Die schnelle Umsetzung des gesamten Projekts durch das INFORM-Team war wie gewohnt extrem professionell“, sagt Swantje Finke, Projektleiterin bei CTA.

Nach dem Umbau bei CTA wird die Kapazität auf derselben Fläche deutlich höher sein. Derzeit können auf dem Bahnhof jährlich im Durchschnitt 785.000 Standardcontainer (TEU) umgeschlagen werden. Ab 2017 sind ca. 930.000 TEU pro Jahr möglich.

Der HHLA Container Terminal Altenwerder gilt weltweit als "State-of-the-art". Der jüngste HHLA-Terminal ist mit seinem hohen Automatisierungsgrad und seinem kompakten Layout wegweisend für den Containerumschlag der Zukunft. Eine hochmoderne Technik und innovative EDV-Systeme gewährleisten das effiziente Löschen und Laden insbesondere von großen Containerschiffen. 

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Nach oben