KTM optimiert sein Aftersales-Geschäft mit INFORM-Software

zurück zur Übersicht

Leistungsstark, schnell und zuverlässig – was für Motorräder im Rennsport essenziell ist, zählt auch beim Bestandsmanagement. Hierfür setzt mit der KTM AG Europas größter Hersteller von Straßen- und Geländemotorrädern ab sofort eine Software des Aachener Optimierungsspezialisten INFORM ein. Vom KTM-Hauptsitz im österreichischen Mattighofen aus optimiert die Bestandsoptimierungssoftware aus der Lösungssuite ADD*ONE für alle internationalen Standorte in Europa, Australien und den USA die Ersatzteil- und Zubehörbestände.

KTM möchte mit der INFORM-Software ADD*ONE effiziente Beschaffungsprozesse sowie weltweit eine standortübergreifende transparente Supply Chain etablieren. Derzeit verwaltet KTM an seinen Standorten mehrere zehntausend Artikel mit einem heterogenen Netz weltweiter Lieferanten. „Durch jährlich steigende Verkaufszahlen und die stetig größer werdende Artikelvielfalt sind unsere Beschaffungsprozesse mittlerweile sehr komplex“, so Dominik Schlotter, Head of PG&A Operations bei der KTM AG. Mit ADD*ONE möchte der Motorradspezialist daher trotz des heterogenen Produktspektrums und der verschiedenen Standorte in allen Lagern die Materialverfügbarkeit maximieren. „Gleichzeitig ermöglicht uns das System, die Bestände, den Dispositionsaufwand und die Kosten für das Bestandsmanagement zu reduzieren“, so Schlotter weiter. Die Software liefert darüber hinaus selbstlernende Prognosen, anhand derer KTM auch auf kurzfristig eintretende Ereignisse reagieren kann. „So können wir Störungen der Lieferkette entweder vermeiden oder zumindest frühzeitig absehen und entsprechend reagieren.“

Das INFORM-System ist über eine Standardschnittstelle an das ERP- System von KTM angebunden und erhält von dort alle relevanten Daten. Die Optimierungsverfahren der Software basieren auf Methoden der Künstlichen Intelligenz sowie spezialisierten Optimierungsalgorithmen. „Dank dieser hochmodernen Technologie sind wir nun in der Lage, für jede einzelne Bestellung die komplexen Rahmenbedingungen und Abhängigkeiten gleichzeitig zu betrachten. Das System liefert uns nicht nur eine genaue Bedarfsprognose, sondern auch eine kostenoptimale Beschaffungsstrategie“, sagt Schlotter.

Technologie und Branchen-Know-how überzeugen
Die Lösungssuite ADD*ONE setzt sich aus Modulen für die Anwendungsbereiche Absatzplanung, Bestandsoptimierung und simultane Produktionsplanung zusammen. So wird es möglich, einen durchgängigen Planungsprozess vom Kunden über die Produktion bis hin zum Lieferanten abzubilden. Jedoch können die Module sowohl im Zusammenspiel als auch unabhängig voneinander eingesetzt werden. Im Rahmen des von KTM durchgeführten Auswahlprozesses konnte die INFORM-Lösung technologisch punkten. „Neben der Optimierungsleistung überzeugte uns die Software vor allem wegen ihrer sich selbst steuernden Forecast-Funktionen sowie die intuitive und einfach zu bedienende Oberfläche“, so Schlotter. „Darüber hinaus verfügt INFORM über umfassende Projekterfahrung und langjähriges Branchen-Know-how.“ Und Stefan Witwicki, Bereichsleiter Inventory & Supply Chain bei INFORM, ergänzt: „Uns ist es wichtig, dass die Kunden uns als Partner sehen. Auf Grundlage von Workshops und intensiven Gesprächen können wir unsere Software auf die Bedürfnisse von KTM individuell anpassen. Dabei kombinieren wir unsere jahrzehntelange Expertise in Sachen Planung, Disposition und Prognose mit aktuellen Assets der Künstlichen Intelligenz.“

Über KTM

Die KTM-Gruppe (Teil der PIERER Mobility AG) ist Europas führender "Powered Two-Wheeler"-Hersteller (PTW). Mit ihren Motorrad-Marken KTM, Husqvarna Motorcycles und GASGAS zählt sie insbesondere bei den Premium-Motorrädern jeweils zu den europäischen Technologie- und Marktführern. Das Produktportfolio umfasst neben Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren auch emissionsneutrale Fahrzeuge mit innovativen Elektroantrieben; damit zeigt sich die KTM AG auch in Sachen Elektromobilität bei den Zweirädern als Pionier der Branche.

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Nach oben