Transparentes Zeitfenster-Management: Fahrzeughersteller optimiert Lieferverkehr mit INFORM-Software

zurück zur Übersicht

Mit dem intelligenten Zeitfenstermanagement der INFORM Software SYNCROSUPPLY optimiert ein weiterer Fahrzeughersteller sämtliche Lieferverkehre in seinen europäischen Logistikzentren. Koordiniert werden monatlich rund 2.500 An- und Ablieferungen von Bauteilen und fertigen Fahrzeugen. Ziel ist es, die Transparenz bei der Planung der Lkw-Anfahrten zu erhöhen, um gleichzeitig die nachgelagerten Prozesse rund um die Be- und Entladung effizienter zu gestalten.

„Die Entscheidung, mit SYNCROSUPPLY ein leistungsfähiges Zeitfenstermanagement einzuführen, ist für diesen Kunden ein wichtiger Schritt", sagt Matthias Wurst, Leiter Business Development Industrielogistik bei INFORM. „Denn an seinen europäischen Logistik-Hubs stand aufgrund der Vielzahl an Waren und Transporten häufig erst am Tag selbst fest, wie viele Lkw welche Waren anliefern oder zum Weitertransport abholen". Zudem planen viele Lieferanten und Spediteure ihre Lkw-Touren nach ihrem eigenen Zeitplan. "Daher gab es keine Übersicht darüber, welcher Lkw mit welchem Material wann ankommen wird".

Lieferverkehre frühzeitig im Blick

Mit dem Zeitfenstermanagement des INFORM-Systems können nun An- und Ablieferungen genau geplant werden. Über die SYNCROSUPPLY CENTRAL-Plattform geben die Spediteure und Lieferanten bei der Buchung eines Zeitfensters eine Wunschzeit an. Das System prüft anschließend, ob in dem gewünschten Zeitraum im entsprechenden Logistikzentrum die benötigten Mitarbeitern und Rampen für die Be- oder Entladung zur Verfügung stehen. In Abstimmung mit den bereits vorliegenden Buchungen schlägt die Software dem Spediteur entweder das gewünschte oder - falls dies schon belegt ist- andere Zeitfenster vor. "Dieser Ansatz bedeutet für den Kunden eine frühere und genauere Information über die Anlieferung oder Abholung der Waren. Die volle Transparenz über alle Inbound- und Outboundverkehre steigert die operative Leistungsfähigkeit und erhöht durch den besser gesteuerten Verkehrsfluss die Sicherheit an den Terminals", so Wurst weiter.

INFORM überzeugt mit individueller Anpassung

Bei der Auswahl der Software war dem Unternehmen vor allem wichtig, dass bei der Buchung eines Zeitfensters sowohl die Art des Materials als auch die Entladesituation am Anlieferort berücksichtigt wird. Je nach Art des Materials sind in den Umschlagszentren nur fest definierte Werkstore und Rampen zur Be- und Entladung vorgesehen. INFORM konnte den Buchungsvorgang an diese Situation anpassen. Sobald ein Lieferant während des Buchungsvorgangs angibt, welches Material er transportieren wird, zeigt ihm das System am ausgewählten Standort nur freie Zeitfenster auf den für dieses Material vorgesehenen Rampen an. Ein weiterer Vorteil der INFORM-Software für den Kunden ist die Möglichkeit, auch Containertransporte in die Planung einzubeziehen.

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Nach oben