Mitarbeitereinbindung

Mitarbeitereinbindung

Schichtpläne erstellen, am schwarzen Brett aushängen, Urlaube und Krankheiten entgegennehmen, fertig!? Diese Welt entspricht in den meisten Unternehmen schon lange nicht mehr der Realität. Der Wettbewerb am Absatzmarkt und Personalmarkt erfordert kreative, ausgefeilte Lösungen. Der Personaleinsatz muss kosteneffizient sein, er muss aber auch die heutige Lebensrealität der Mitarbeiter abbilden: berufstätige Eltern, eine anspruchsvolle junge Arbeitnehmergeneration, demographischer Wandel. Wer auch zukünftig gute Fachkräfte braucht, muss weiter denken.


Planungssicherheit und Einfluss auf die Arbeitszeit

Wer attraktiv für Arbeitnehmer sein will, sollte bei den Arbeitszeiten anfangen. Bei häufigen kurzfristigen Umplanungen, die die private Zeiteinteilung zunichtemachen, verlieren Mitarbeiter den guten Willen und ihre Motivation. Und kaum etwas fühlt sich besser an, als gefragt zu werden, statt dass Schichten und Mehrarbeit einfach angewiesen werden. Wenn Planungs- sicherheit und Arbeitszeitautonomie im Einklang mit den betrieblichen Zielen stehen, sind Mitarbeiter zufriedener und bleiben dem Unternehmen länger treu. Wer mittelfristig Personalbedarfe kennt, kann kurzfristige Umplanungen vermeiden. Und wer Rahmenbedingungen definiert, unter denen Mitarbeiter Einfluss auf ihre Arbeitszeiten bekommen, federt Härten der Schichtarbeit ab und positioniert sich als attraktiver Arbeitgeber.



Arbeitszeitflexibilität: Gewinn für beide Seiten

Wie können Mitarbeiter auf die Arbeitszeiten bei Schichtarbeit Einfluss nehmen? Viele können sich das nicht direkt vorstellen. Weil flexible Arbeitszeiten nicht vereinbar mit bestehenden Schichtplänen zu sein scheinen. Weil individuelle Arbeitszeitvereinbarungen jetzt schon hoch komplex sind. Weil es fast unmöglich scheint, bei einer bedarfsorientierten Planung für Vollzeit-, Teilzeit- und Fremdarbeitskräfte auch noch den Mitarbeitern Einfluss zu geben. Aber es gibt sie, die Pioniere. Sie machen kleine Schritte – oder große Sprünge. Sie zeigen, dass auch Schichtarbeit flexibel sein kann. Zum Vorteil von Mitarbeitern und Unternehmen.



Digitale Lösungen für eine digitale Arbeitswelt

Digitallösungen erleichtern solche Schritte – oder ermöglichen sie erst. Digitale Entscheidungsintelligenz optimiert die Planung. Mitarbeiter und Unternehmen vereinbaren Rahmenbedingungen, Algorithmen finden die beste Lösung für alle Beteiligten. In WorkforcePlus geben Mitarbeiter Wünsche und private Einschränkungen mobil ein. Oder tauschen einfach digital ihre Schichten, wenn der Plan schon fertig ist. WorkforcePlus macht Vorschläge und berücksichtigt Fairness, wenn Mehrarbeit geleistet werden muss. Willkommen in der neuen Welt der Schichtarbeit.



Mitarbeiter einbinden

Wir leben Technologie. Aber Technik sollte nicht nur eingesetzt werden, um Technik einzusetzen. Wir wollen keine Planungsautomatismen, die Arbeit anweisen und Mitarbeiter entmündigen. Sondern Arbeitszeitsysteme, die die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter wertschätzen, Arbeit fair zuteilen und Mitarbeitern unter Berücksichtigung betrieblicher Belange Einfluss geben. Und die kollaborativ sind. Vorgesetzte, Planer und Mitarbeiter können in Chats direkt miteinander kommunizieren.



Digitale Welten – nicht nur für die jüngere Arbeitnehmergeneration

Workforce Management für Digital Natives? Ja, für jüngere Arbeitnehmer kann eine Mobillösung die Arbeitgeberattraktivität erhöhen. Aber wir glauben, dass mobiles Workforce Management mehr ist. Es kann die Art, wie Arbeitszeit erlebt wird, verändern – nicht nur für jüngere Arbeitnehmer. Es ist leicht zugänglich und bedienbar: die digitale Welt erreicht heute alle Generationen. Mobiles Workforce Management kann die Anziehungskraft und Mitarbeiterbindung von Unternehmen erhöhen.



Kollaborative Planung

Heutzutage hört man die Frage immer öfter: können wir die Koordination der Arbeitszeiten nicht einfach den Mitarbeitern selbst überlassen? Das Versprechen einer maximalen Arbeitszeitautonomie lockt. Aber betriebliche Belange müssen berücksichtigt werden. Konflikte bei der Besetzung unbeliebter Dienste müssen aufgelöst und moderiert werden. Gesetze, Tarif- und Betriebsvereinbarungen müssen eingehalten werden.
WorkforcePlus unterstützt auch diese Art der Planung. Gerne beraten wir Sie, welcher Ansatz für Sie geeignet ist.



Infomaterial


Mobile Personaleinsatzplanung mit WorkforcePlus

Mobilität und Digitalisierung für mehr Flexibilität für Sie und Ihre Mitarbeiter.

Mehr erfahren

Optimierungssoftware in der Personaleinsatzplanung

Erfolgreiches Workforce Management spielt nach neuen Regeln - spielen Sie mit!

Mehr erfahren

Schichtarbeit als Wunschkonzept

Wie lässt sich Flexibilität, Autonomie und Individualität wirtschaftlich vereinen?

Mehr erfahren


Nach oben