Betrugsprävention in den 5. Klassen des Anne-Frank-Gymnasiums Aachen

Das Workbook führt die Schüler/-innen des Anne-Frank-Gymnasiums spielerisch an die Themen Geld, Betrug und Ehrlichkeit heran

Im aktuellen Schuljahr ist unser fiktiver Held Freddy the Financial Crime Fighter bei den Fünftklässlern des Anne-Frank-Gymnasiums in Aachen unterwegs – und zwar in Form eines spannenden Arbeitshefts rund um die Themen Geld, Betrug und Ehrlichkeit. Als Bekämpfer von Verbrechen in der Finanzwelt sorgt Freddy dafür, dass unser Geld sicher ist und Banken vor Kriminellen geschützt werden. Ursprünglich wurde das „Kids@Home“-Arbeitsheft erstellt, um gerade in Zeiten von Corona und pandemiebedingten Schulschließungen für ein bisschen Spaß und Abwechslung im Alltag mit Kindern zu sorgen und spielerisch einen Einblick in die Bekämpfung von Verbrechen in der Finanzwelt zu ermöglichen. Umso mehr freuen wir uns, dass unser Workbook nun im Rahmen unserer gemeinsamen KURS-Lernpartnerschaft Anwendung findet und wir mit dem Heft zur Sensibilisierung und finanziellen sowie moralischen Bildung der Schüler/-innen des Laurensberger Gymnasiums beitragen können. KURS (Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen) ist eine Initiative der IHKs und der Bezirksregierung Köln. KURS-Lernpartnerschaften haben das Ziel, die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Betrieben zu fördern und praxis- und realitätsnahe Beispiele in den Unterricht zu integrieren.

Lernen, was Betrug überhaupt ist

Natürlich soll der Spaß beim Ausfüllen des Arbeitshefts nicht zu kurz kommen: Ob Ausmalen, Wortsuche, Labyrinth oder Puzzle – anhand der spielerischen Aufgaben werden Fähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen, aber auch Analytik und Moral geübt bzw. verbessert.

Das Arbeitsheft führt zunächst in die Geschichte des Geldes ein. Anschließend müssen die Schüler/-innen anhand von Beispielsituationen aus dem täglichen Leben entscheiden, ob eine Reaktion ehrlich oder unehrlich ist. Nach den Lektionen über Geld, Ehrlichkeit und Unehrlichkeit folgen Aufgaben, in denen die Schüler/-innen Freddy bei der Betrugsbekämpfung unterstützen können. Hierbei geht es auch um Themen wie Phishing und die Bedeutung des Schutzes von persönlichen Daten und es werden Tipps gegeben, wie man diese Informationen sicher aufbewahrt.

Am Ende des Themenheftes können die Schüler/-innen Freddy schließlich dabei helfen, einen Dieb einer Kreditkarte zu finden, Versicherungsansprüche im Falle eines Unfalls zu untersuchen und einen Betrug bei einem Telekommunikationsunternehmen abzuwehren. Nach Erledigung dieser Aufgaben sind die Schüler/-innen offiziell Teil von Freddys Team zur Bekämpfung von Finanzkriminalität und erhalten als Belohnung das “Financial-Crime-Fighter"-Abzeichen.

Klassenlehrerin Wiebke Riesener freut sich über die Begeisterung ihrer Schüler/-innen: „Alle haben viel Spaß bei den Übungen und jeder kann die Aufgaben in seinem eigenen Tempo bearbeiten. Es ist schön zu sehen, dass solch wichtige Themen trotzdem spielerisch und ungezwungen behandelt werden können.“

Warum Geld auf den Stundenplan gehört

Bargeld schwindet immer mehr aus unserem Alltag. Ob im Supermarkt, beim Restaurantbesuch oder beim Shoppen im Internet: Bargeldloses Bezahlen mittels PayPal, Kreditkarte & Co. wird immer wichtiger und gleichzeitig der Begriff Geld immer abstrakter. Auch Kinder und junge Schüler/-innen können heutzutage bereits bargeldlos mit einer Girocard oder einem NFC-Chip bezahlen. Denn schon ab 7 Jahren sind sie eingeschränkt geschäftsfähig, sodass sie mit Zustimmung ihrer Eltern ein Kinder- bzw. Jugendgirokonto führen können, um erste Überweisungen zu tätigen und Bargeld am Bankautomaten abzuheben. Doch sind der Wert und die Bedeutung von Geld in so jungen Jahren noch sehr abstrakt und nur schwer zu begreifen. Umso wichtiger ist es, Kinder und junge Schüler/-innen frühzeitig über das Thema aufzuklären und ihnen gleichzeitig bewusst zu machen, dass in der Finanzwelt auch Betrüger/-innen lauern, die ständig nach neuen Wegen für kriminelles Vorgehen suchen. Wolfgang Gurzan, Schulleiter des Anne-Frank-Gymnasiums, ist dankbar für eine weitere gelungene Kooperationsmaßnahme im Rahmen der KURS-Lernpartnerschaft mit INFORM: „Es erscheint mir in unserem digitalen Zeitalter wichtig, dass gerade in unseren jungen Klassen eine angemessene Betrugsprävention erfolgt. Eine frühzeitige Sensibilisierung für Ehrlichkeit und Täuschung, vor allem im Zusammenhang mit digitalen Vorgängen, leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.“

Unser Beitrag zur Betrugsbekämpfung

Die INFORM-Software RiskShield unterstützt die Bewertung von Risiken und die Vermeidung von Betrug und Geldwäsche. Namenhafte Banken weltweit nutzen unsere Software, um ihr Online- und Mobile-Banking-Geschäft vor Kriminellen zu schützen und Kartenzahlungen vor Ort sowie im Internet vor Betrug abzusichern. So kann RiskShield innerhalb von wenigen Millisekunden entscheiden, ob ein auffälliger Zahlungsvorgang oder eine Bargeldabhebung im Ausland ein Betrug ist oder ob sich der Kunde doch nur im Urlaub befindet. Im Zahlungsverkehr schützt unsere Software 125 Millionen Zahlungskarten (Kredit, Debit) weltweit vor Betrug.
Auch Versicherungen und Telekommunikationsunternehmen setzen bei der Bewertung von Risiken auf unsere Software, um Anti-Geldwäsche Lösungen zu etablieren, Terrorismusfinanzierung effizient zu bekämpfen und finanziellen Betrug zu vermeiden.

Das Workbook zum Thema Betrug und Ehrlichkeit sowie unsere anderen Kids@Home-Themenhefte stehen hier zum Download bereit.



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Aus dem Homeoffice zurück ins Büro: Wie unser System zur Lkw-Zeitfensterbuchung dabei hilft

Lesen

Gesund und fit durch die Ausbildung bei INFORM – Der Weg zur stressfreien Prüfungsvorbereitung

Lesen

Agiles Arbeiten bei INFORM: Viel mehr als nur Flipcharts und bunte Klebezettel

Lesen

Über die Autoren

  • Mahsa Grüttner arbeitet seit 2010 bei der INFORM GmbH mit Erfahrungen in den Geschäftsbereichen Aviation und Risk & Fraud. Sie beschäftigt sich hauptsächlich mit Themen des Vertriebsinnendienst und Event Management.

    Alle Beiträge dieser Autorin

    Mehr über diese Autorin unter:

  • Vanessa Sack arbeitet seit Dezember 2019 bei INFORM. Sie ist verantwortlich für den Bereich Personalmarketing und beschäftigt sich mit den Themen Azubi- und Online-Marketing, PR sowie Kooperationen bzw. Sponsorings.

    Alle Beiträge dieser Autorin

    Mehr über diese Autorin unter:

Unsere Autoren

Finden Sie alle unsere Autoren auf einen Blick!

Alle Autoren

Nach oben